Von jahrhundertealten Leseriegeln umgeben –
eine fränkische Besonderheit.
Das Tauberzeller Hasennestle

In unserem Weinberg wachsen die Trauben in einer sehr steilen Lage auf Muschelkalkboden, die Exposition ist Süden. Eine Besonderheit des fränkischen Weinbaus ist gleich zu entdecken: Die charakteristischen Steinriegel.
 
Die mühsam zusammengelesenen und den Weinberg herunter am Rande aufgeschichten Steine entpuppten sich in früheren Jahrhunderten als hervorragende Windabweiser. In der Sonnenglut heizten sie sich ordentlich auf ­ um in kühleren Nächten Wärme an die Weinstöcke abgeben. Heute stellen die Riegel darüber hinaus wertvolle Refugien für bedrohte Tier- und Pflanzenarten dar.
 
Unser Wein wird, wie früher üblich, nach den Regeln des guten Handwerks spontan mit den natürlich in Weinberg und Keller vorhandenen Hefen vergoren und im großen Holzfass ausgebaut.>

Impressum